Programm Wintersemester 2017/18

Studium Generale und Seniorenstudium

Für Senioren, Gasthörer und Hörer aller Fakultäten bietet die Universität Würzburg auch im Wintersemester 2017/18 ein Studium Generale an.

Allen interessierten Hörerinnen und Hörern soll auf diesem Weg und ganz im Sinne der Idealvorstellung von lebensbegleitender Bildung der Zugang zu wissenschaftlichen Lehrveranstaltungen der Universität eröffnet werden.
 

Ringvorlesungen

Reformation und katholische Reform - Teil II

Ringvorlesung des Kollegs „Mittelalter und Frühe Neuzeit“
Dienstags, 19:30 Uhr
Toscanasaal der Residenz (Südflügel)
Beginn: 17.10.2017
 
Jubiläen bestimmen unsere Erinnerungskultur. Sie prägen Vorstellungen von Geschichte und schaffen Geschichtsbilder, die eindeutige Botschaften vermitteln. Selten erinnern sie uns an die Widersprüchlichkeit historischer Entwicklungen. Diese sind 2017 in Würzburg und Umgebung besonders intensiv erfahrbar, steht dort doch neben dem Gedenken an die Reformation, das auf Luthers Thesenanschlag 500 Jahre zuvor fokussiert wird, die Erinnerung an den 400. Todestag des Fürstbischofs Julius Echter, der mit seiner Politik im Sinne der katholischen Reform die Region nachhaltig geprägt hat. Luther und Julius Echter entziehen sich als Personen heute jedweder Idealisierung und stehen trotz ihrer vordergründigen Gegensätzlichkeit für eine Epoche dynamischen Wandels, in der sich die ersten Konturen des modernen Europa abzeichnen. Die zweisemestrige Ringvorlesung des Kollegs „Mittelalter und Frühe Neuzeit“ will in diese Zeit verdichteten kulturellen und sozialen Wandels  einführen sowie die Uneindeutigkeit und Vielfalt der Entwicklungspotentiale des Konfessionellen Zeitalters herausstellen.
 
Programm:

17.10.2017 Volker Leppin (Tübingen)
Reformation zwischen Mittelalter und Moderne. Protestantische Rekonstruktionen

24.10.2017 Ulrich Niggemann (Augsburg)
Vom Luthertum zum Calvinismus: Reformation in Frankreich

07.11.2017 Joachim Hamm (Würzburg)
Der "Bauernkrieg" und die Humanisten. Literarische Stellungnahmen zum Aufstand des gemeinen Mannes von 1525

14.11.2017 Wolfgang Weiß (Würzburg)
Die katholische Reform im Bistum Würzburg - ein Langzeitprojekt

21.11.2017 Matthias Stickler (Würzburg)
Bildungsgeschichtliche Aufbrüche oder: Die Universitäten im konfessionellen Zeitalter

28.11.2017 Stefan Bürger (Würzburg)
Die Architektur im konfessionellen Zeitalter

05.12.2017 Christian Mühling (Würzburg)
Calvinismus oder Reformiertentum? Zur Selbst- und Fremdwahrnehmung einer Konfessionsgemeinschaft

12.12.2017 Martin Heckel (Tübingen)
Reformation und Recht

19.12.2017 Stephan Kraft (Würzburg)
Dreimal 'Susanna im Bade' - Variationen eines Erfolgsstoffs des protestantischen Bibeldramas

09.01.2018 Frank Kleinehagenbrock (Bonn/Würzburg)
Die Entstehung von Multikonfessionalität und voraufklärerischen Vorstellungen von Toleranz im frühneuzeitlichen Europa

16.01.2018 Alexander Schunka (FU Berlin)
Pietismus - Orthodoxie - Irenik: Protestantismen um 1700

23.01.2018 Christian Wehr (Würzburg)
Die Konfessionalisierung der Literatur im gegenreformatorischen Spanien

30.01.2018 Rainer Leng (Würzburg)
Konfessionalisierungstheorien auf dem Prüfstand: Reformation und Rekatholisierung an historischen Fallbeispielen

06.02.2018 Wolfgang Riedel (Würzburg)
1517/2017. Das kulturelle Gedächtnis und die Aufgabe der Geisteswissenschaften heute
 
Veranstalter
Kolleg „Mittelalter und Frühe Neuzeit“
www.mfn.uni-wuerzburg.de
 
in Kooperation mit
der Graduiertenschule für Geisteswissenschaften,
dem Studium Generale der Universität Würzburg,
der Katholischen Akademie Domschule Würzburg und
dem Rudolf-Alexander-Schröder-Haus Würzburg.
 
Organisation und Kontakt
Prof. Dr. Joachim Hamm

Lehrstuhl für deutsche Philologie der Universität Würzburg
Am Hubland, D-97074 Würzburg
Tel.: (0931) 31-81679, joachim.hamm@uni-wuerzburg.de

Prof. Dr. Dorothea Klein

Lehrstuhl für deutsche Philologie der Universität Würzburg
Am Hubland, D-97074 Würzburg
Tel.: (0931) 31-85610, dorothea.klein@germanistik.uni-wuerzburg.de

Priv.-Doz. Dr. Frank Kleinehagenbrock

Lehrstuhl für Neuere Geschichte der Universität Würzburg
Am Hubland, D-97074 Würzburg
Tel.: (0931) 31-85528, frank.kleinehagenbrock@uni-wuerzburg.de

Prof. Dr. Anuschka Tischer

Lehrstuhl für Neuere Geschichte der Universität Würzburg
Am Hubland, D-97074 Würzburg
Tel.: (0931) 31-85540, anuschka.tischer@uni-wuerzburg.de

 

Sammlungen - Provenienz - Kulturelles Erbe

 

Diese Ringvorlesung findet wöchentlich Donnerstags von 18 bis 20 Uhr im Hörsaal 5 des Philosophie-Gebäudes, Am Hubland, D-97074 Würzburg, statt.

 

Botanischer Garten

Der Botanische Garten bietet auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches öffentliches Veranstaltungsprogramm mit Führungen, Ausstellungen und Workshops an.
Die meisten der Veranstaltungen sind für die interessierte Öffentlichkeit kostenfrei. Termine und aktuelle Informationen zum Veranstaltungsprogramm finden Sie auf der Homepage:
http://www.bgw.uni-wuerzburg.de/startseite/
Die Rundgänge dauern etwa 1,5 Stunden.
 
Ansprechpersonen:
Sekretariat Botanischer Garten
Frau Goll, Frau Specht
Julius-von-Sachs-Platz 4
97082 Würzburg
Tel.: 0931/31-86241
E-Mail: bgw@botanik.uni-wuerzburg.de
 
 

Adolf-Würth-Zentrum für Geschichte der Psychologie

Seit Mai 2015 können Sie die Ausstellung „Carl Stumpf (1848 – 1936) und die Anfänge der Gestaltpsychologie“ besuchen.
Die Ausstellung kann von Montag bis Donnerstag zwischen 9:00 und 17:00 Uhr sowie freitags von 9:00 bis 14:00 Uhr nach vorheriger Anmeldung besichtigt werden. Die Führung übernimmt Prof. Dr. Armin Stock.
Weitere Informationen finden Sie unter www.awz.uni-wuerzburg.de
 
Kontakt:
Tel.: 0931/31-88683
E-Mail: awz@uni-wuerzburg.de
 
 

Martin-von-Wagner-Museum

Die Führungen und Vorträge werden von der Museumsinitiative organisiert und von Fachstudierenden durchgeführt. Sie finden jeweils sonntags statt und dauern etwa 1 Stunde. Beginn 11:00 Uhr, Gebühr pro Person 3€, Kinder und Studierende 2€. Der Eintritt ins Museum ist frei.
Über die jeweiligen Ausstellungs- und Führungstermine können Sie sich auf der Homepage informieren: http://www.martinvonwagner-museum.com/
 
 

Mineralogisches Museum

Das Mineralogische Museum befindet sich auf dem Campus Süd im Erdgeschoss des Institutes für Geographie und Geologie.
 
Das Mineralogische Museum: Die Dauerausstellung
Durch großzügige Schenkungen und Ankäufe erlangte das Museum im Laufe der Zeit immer mehr an Bedeutung. Etwa ein Viertel der mehr als 10.000 Objekte umfassenden Sammlung wird heute auf einer Gesamtfläche von 490 qm ausgestellt. Das Mineralogische Museum gliedert sich in vier Schauräume. Im Eingangsbereich, einem glasüberdachten Innenhof werden jährlich wechselnde Sonderausstellungen gezeigt. Hier befindet sich auch der Museumsshop, in dem man Ausstellungskataloge, Mineralien und Schmuck erwerben kann.
 
Öffnungszeiten:
Mittwoch und Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr
Eintritt frei (ausgenommen Führungen und Sonderveranstaltungen)
Führungen: auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung
 
Weitere Informationen finden Sie unter
www.mineralogisches-museum.uni-wuerzburg.de/willkommen/
 
Kontakt
Dr. Dorothée Kleinschrot
Institut für Geographie und Geologie
Mineralogisches Museum
Am Hubland
97074 Würzburg
Tel.: 0931/31-85407
E-Mail: kleinschrot@uni-wuerzburg.de
 
 

Bibliothek für alle

Um jedem die Möglichkeit zu bieten, die umfangreichen und vielfältigen Angebote der UB kennenzulernen und zu nutzen, bietet die UB Führungen unter der Überschrift „Bibliothek für alle“ an. An den Führungen können alle Interessierten ohne Anmeldung teilnehmen.
Die Führungen finden in der Zentralbibliothek am Hubland statt.
Treffpunkt ist jeweils 16:30 Uhr an der Infotheke.
 
Veranstaltungsinfos und Termine unter:
www.bibliothek.uni-wuerzburg.de/service0/veranstaltungen_der_ub/bibliothek_fuer_alle/
 
 

Sondervorlesungen für Senioren und Gasthörer

Gerne können Sie – neben Veranstaltungen ohne Zulassungsbeschränkungen aus dem regulären Verzeichnis – aber auch folgende, speziell für den Bereich Senioren- und Gaststudium zugeschnittene Vorlesungen besuchen:
 

Weltbilder im Umbruch -II. Das moderne Weltbild

1330026, Prof. Dr. Max Camenzind:
Weltbilder im Umbruch
Montags, 14 bis 16 Uhr, 14-tägl., Röntgenring 12, Külpe Hörsaal, Beginn: 23. Oktober 2017
 
Das Weltbild ist die Vorstellung der erfahrbaren Wirklichkeit als Ganzes, welches mehr ist als die Summe seiner Teile. Im astronomischen Sinne bezeichnet es ein Modell der sichtbaren Welt. Doch was heißt sichtbar? Mit bloßen Augen endet das sichtbare Universum bei der Milchstraße. Vor 100 Jahren begann eine Entwicklung im Teleskopbau, die es nun ermöglicht bis an die Grenzen des Universums zu blicken.
Schlüssel zu den Erkenntnissen des modernen Weltbildes ist die Entwicklung der Spiegelteleskope vor 100 Jahren. Über 70 Jahre lang dominierten in der Folge das Mount Wilson Observatorium und das Palomar Observatorium die Astronomie - Europa hatte dem nichts entgegenzustellen. Erst in den 70er Jahren wurde Europa astronomisch langsam erwachsen und besitzt nun mit dem Paranal Observatorium das modernste Observatorium der Welt.

Weitere Informationen unter www.lsw.uni-heidelberg.de/users/mcamenzi
 
 

Übungen im Betrachten von Kunstwerken

1330025, Prof. Dr. Josef Kern
Übungen im Betrachten von Kunstwerken

14täglich Ausstellungsbesuche

Programm (ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN!):

Freitag, 20. Oktober 2017 bis Sonntag, 22. Oktober 2017: Meisterwerke der Kunst in Berliner Museen. Auf dem Programm stehen Besuche des Museums Berggruen, der benachbarten Sammlung Bröhan, der Zitadelle Spandau, des Ägyptischen Museums und der Sonderausstellung „Jean Fouquet. Das Diptychon von Melun“ in der Gemäldegalerie. Für Fahrt und Unterkunft bitte ich wie gewohnt selbst zu sorgen!
Nutzen Sie bitte Frühbucherrabatte der Bundesbahn, bilden Sie ggf. Fahrtgemeinschaften. Genaues Programm bitte unter drjosefkern@aol.com anfordern!


Do., 26.10. :Frankfurt, Städel, Matisse – Bonnard. „Es lebe die Malerei!“ – An- und Abreise individuell! Treffen um 10:30 im Foyer.

Do., 9.11. : Nürnberg, GNM, Luther, Kolumbus und die Folgen.

Do., 16.11.: Aschaffenburg, Jesuitenkirche – Johannes Heisig (geboren 1953 in Leipzig).

Do., 30.11.: Würzburg, Kulturspeicher, Käthe Kollwitz, Bauernkrieg-Zyklus. Aus der Sammlung des Kölner Kollwitz-Museums. Treffen um 14:30 im Foyer.

Do., 14.12.: München, Hypo-Kunsthalle: Gut, wahr, schön - Meisterwerke des Pariser Salons aus dem Musée d'Orsay. – An- und Abreise individuell! Treffen um 10:30 im Foyer.

Do., 12.1.2018: Nürnberg, GNM, Peter Behrens. Das Nürnberger Intermezzo. Sachkundige Führung durch Frau Dr. I. Pelzl.

Do., 25.1. Schweinfurt, Museum Schäfer: Back to Paradise - Meisterwerke des Expressionismus aus den Sammlungen des Osthaus Museums Hagen und der Sammlung Häuptli des Aargauer Kunsthauses, Schweiz.
Hier die Abfahrts- und Ankunftszeiten (ohne Gewähr!) für die Fahrten mit dem Bayernticket:
Nürnberg: Ab WÜ 9:42, an N 10:54; ab N 16:05, an WÜ 17:16.
Aschaffenburg: Ab WÜ 9:37, an AB 10:42; ab AB 15:17, an WÜ 16:21.
Schweinfurt: Ab WÜ 9:07, an SW 9:39; ab SW 15:15, an WÜ 15:51.
Treffen in der Bahnhofshalle spätestens 15 Minuten vor Abfahrt! Die Kosten werden geteilt.
 
 

Veranstaltungen aus dem regulären Programm

Germanistik

04061010, Prof. Dr. Joachim Hamm:
Mittelalter für Anfänger: Einführung in die ältere deutsche Literatur (Vorlesung)
Dienstags, 12 bis 14 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 2, Beginn: 24. Oktober 2017
 
04060030, Prof. Dr. Roland Borgards:
Romantik (Vorlesung)
Mittwochs, 12 bis 14 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 1, Beginn: 18. Oktober 2017

04062600, Prof. Dr. Stefan Kraft:
Literaturgeschichte 16./17. Jahrhundert (Vorlesung)
Donnerstags, 12 bis 14 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 1, Beginn: 19. Oktober 2017
 
 

Volkskunde/Europäische Ethnologie

04066010, Prof. Dr. Michaela Fenske:
Einführung in die Europäische Ethnologie / Volkskunde (Vorlesung)
Mittwochs, 14 bis 16Uhr,  Phil.-Geb., Hörsaal 4, Beginn: 25. Oktober 2017
 
 

Kunstgeschichte

04081014, Prof. Dr. Eckhard Leuschner:
Vertiefungs- / Aufbauvorlesung: Rembrandt (Vorlesung)
Donnerstags, 14 bis 16 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 3, Beginn: 19. Oktober 2017
 
04081001, Prof. Dr. Damian Dombrowski:
Epochenvorlesung: Vorromanik und Romanik: Die Kunst der Karolinger - Architektur und Bildkünste (Vorlesung)
Donnerstags, 8 bis 10 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 2, Beginn: 19. Oktober 2017
 
 

Musikforschung

04041010, Prof. Dr. Bernhard Janz:
Musikgeschichte von der frühen Neuzeit bis zur Aufklärung (Vorlesung)
Mittwochs, 10 bis 12 Uhr, Residenz, Toscanasaal, Beginn: 25. Oktober 2017
 
 

Romanistik

04095000, Prof. Dr. Brigitte Burrichter:
Überblick über die Literatur- und Kulturgeschichte (Französisch) (Vorlesung)
Montags, 16 bis 18 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 4, Beginn: 23. Oktober 2017
 
04095010, Prof. Dr. Brigitte Burrichter:
Die französische Literatur der Renaissance (Vorlesung)
Mittwochs, 10 bis 12 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 4, Beginn: 18. Oktober 2017

04095110, Prof. Dr. Martha Kleinhans:
Italienische Erzählliteratur des 20. und 21. Jahrhunderts (Vorlesung)
Mittwochs, 10 bis 12 Uhr, Phil.-Geb., Übungsraum 8, Beginn: 18. Oktober 2017

04095120, Prof. Dr. Martha Kleinhans:
Die Erben von Quer Pasticciaccio – die Stadt im aktuellen italienischen Kriminalroman (Seminar - Gute Italienischkenntnisse vorausgesetzt)
Dienstags, 10 bis 12 Uhr, Phil.-Geb., Übungsraum 8, Beginn: 24. Oktober 2017
  
 

Anglistik/Amerikanistik

(VORAUSSICHTLICH):
04093010, Prof. Dr. Catrin Gersdorf
The Cultural History of American Literature II: Romanticism to Realism/Naturalism (Vorlesung)
Donnerstags, 14 bis 16 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 2, Beginn: 19. Oktober 2017

 
 

Slawistik

04030110, Prof. Dr. Andreas Ebbinghaus:
Russische Literatur- und Geistesgeschichte (Vorlesung)
Donnerstags, 12 bis 14 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 6, Beginn: 19. Oktober 2017
 
04030550, PD Daniel Schümann:
Russische Literatur- und Geistesgeschichte (Vorlesung)
Samstags, 10 bis 13:30 Uhr, 14 tägl., Phil.-Geb., Übungsraum 24, Beginn: 21. Oktober 2017 

 

Philosophie

05011001, Prof. Dr. Karl Mertens:
Einführung in die Philosophie (Vorlesung)
Montags, 10 bis 12 Uhr, Residenz, Toscanasaal, Beginn: 23. Oktober 2017
 
 

Theologie

01010000, Prof. Dr. Hans Rechenmacher:
Einleitung in das Alte Testament und die Geschichte Israels (Vorlesung)
Donnerstags, 12 bis 14 Uhr, Neue Uni, Hörsaal 317, Beginn: 19. Oktober 2017
 
01051000, Prof. Dr. Hans Rechenmacher :
Das Buch Ijob. Einführung in seine Probleme. (Vorlesung)
Montags, 14 bis 16 Uhr, Neue Uni, Hörsaal 127, Beginn: 16. Oktober 2017 

 

Fundamentaltheologie und vergleichende Religionswissenschaft

01409000, Prof. Dr. Hildegund Keul:
Forschungsseminar: Forschungsseminar: Vulnerabilität, Sicherheit und Resilienz (Seminar)
Neue Universität, Sanderring 2, Raum 217

Hinweise:

Das Forschungsseminar trifft sich monatlich und bespricht aktuelle Literatur zum Themenfeld „Vulnerabilität, Sicherheit und Resilienz“. Ziel ist es, einen Überblick über den Stand der Vulnerabilitätsforschung zu erlagen. Dieser relativ neue Forschungszweig hat in den letzten Jahren einen enormen Innovationsschub erfahren, deren Entwicklungen beleuchtet werden. Zudem besteht die Möglichkeit, eigene Forschungsvorhaben zu präsentieren und zu diskutieren. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, eigene Forschungsergebnisse zur Vulnerabilität einzubringen.

Monatliche Seminarsitzungen ab September 2017, Raum 129 Bibliothek für Fundamentaltheologie Anmeldung: per E-Mail an H.Keul@theologie.uni-wuerzburg.de oder im Sekretariat für Fundamentaltheologie

 

Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie

04052020, Prof. Dr. Heidi Peter-Röcher:
Siedlungswesen 1 (Vorlesung)
Donnerstags, 12 bis 14 Uhr, Residenz, Toscanasaal, Beginn: 19. Oktober 2017
 
 

Geschichte

04070007, PD Dr. Jorit Wintjes:
Einführung in die Konfliktsimulation (Projekt)
Dienstags, 16 bis 18 Uhr, Residenz, Raum 3.36, Beginn: 24. Oktober 2017
 
04072003, Prof. Dr. Rainer Schmidt:
Das Wilhelminische Zeitalter(1890-1904) (Vorlesung)
Freitags, 16 bis 18 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 1, Beginn: 20. Oktober 2017
 
04073003, Prof. Dr. Franz Fuchs:
Europa im 9. und frühen 10. Jahrhundert (Vorlesung)
Mittwochs, 14 bis 16 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 3, Beginn: 25. Oktober 2017
 
04074003, Prof. Dr. Rene Pfeilschifter:
Die römische Republik von den Gracchen bis zum Konsulat Ciceros (Vorlesung)
Dienstags, 12 bis 14 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 5, Beginn: 24. Oktober 2017

04075004, Prof. Dr. Helmut Flachenecker:
Franken im 12. und 13. Jahrhundert: Eine Königslandschaft – viele Territorien (Vorlesung)
Donnerstags, 10 bis 12 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 3, Beginn: 26. Oktober 2017
 
04079001, Prof. Dr. Rainer Schmidt:
Geschichtsdidaktik und Geschichtsunterricht (Vorlesung)
Mittwochs, 10 bis 12 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 3, Beginn: 18. Oktober 2017
 
 

Medizinische Fakultät

03040400, Prof. Dr. Dr. Hermann Faller:
Medizinische Psychologie und Soziologie (Vorlesung)
Montags, 10:15 bis 11:45 Uhr, Zahnklinik, Großer Hörsaal, Beginn: 23. Oktober 2017