piwik-script

Intern
    Studium Generale

    Studium Generale Sommersemester 2018 - Uni Würzburg

    Programm Sommersemester 2018

    Studium Generale und Seniorenstudium

    Für Senioren, Gasthörer und Hörer aller Fakultäten bietet die Universität Würzburg auch im Sommersemester 2018 ein Studium Generale an.

    Allen interessierten Hörerinnen und Hörern soll auf diesem Weg und ganz im Sinne der Idealvorstellung von lebensbegleitender Bildung der Zugang zu wissenschaftlichen Lehrveranstaltungen der Universität eröffnet werden.
     

    Ringvorlesungen

    Kulturen der Einsamkeit

    Ringvorlesung des Kollegs „Mittelalter und Frühe Neuzeit“
    Dienstags, 19:30 Uhr
    Toscanasaal der Residenz (Südflügel)
    Beginn: 10. April 2018
     
    Einsamkeit ist ein internationales und transhistorisches Phänomen und hat als anthropologische Konstante anhaltend zu künstlerischer Bearbeitung angeregt. Die Ringvorlesung beschreibt “Kulturen der Einsamkeit“ von der frühchristlichen Zeit bis in die Gegenwart und von Amerika über Europa bis Asien. Kulturelle Repräsentationen von Eremiten, Einsiedlern und Einzelgängern geben Aufschluss darüber, wie Individuen durch ein Leben in Einsamkeit geprägt werden, und hinterfragen etablierte gesellschaftliche und kulturelle Praktiken. Einsamkeit kann frei gewählt oder erzwungen, vorübergehend oder endgültig sein, sie kann als Befreiung oder Beschränkung empfunden werden, physische oder psychische Auslöser und Auswirkungen haben und in der Natur oder im urbanen Raum angesiedelt sein. Aktualität erlangt die Kulturgeschichte der Einsamkeit durch ihre Relevanz für gegenwärtige soziale Herausforderungen sowie populäre Tendenzen in Lebensstil und -führung. Unsere Ringvorlesung schärft deshalb auch den Blick für aktuelle Diskurse über Privatsphäre, Datenschutz, Überwachung, neue Technologien, religiösen Fundamentalismus, Armut, Alter, Krankheit, Simplifizierung, Konsum- und Ökokritik.
     
    Programm:

    10. April 2018 – Franz Dünzl (Würzburg):
    Das frühchristliche Anachoretentum und seine Spiritualität

    17. April 2018 – Matthias Meyer (Wien):
    Eremitage bei Konrad von Würzburg 

    24. April 2018 – Brigitte Burrichter (Würzburg):
    Petrarcas Einsamkeit 

    8. Mai 2018 – Andrew James Johnston (FU Berlin):
    In Gesellschaft einsam: Höfische Einsamkeit in der mittelenglischen Romanze ‚Sir Gawain and the Green Knight‘
     

    15. Mai 2018 – Stefan Kummer (Würzburg):
    Der einsame Gelehrte - Hieronymus im Gehäuse


    29. Mai 2018 – Franz Eybl (Wien):
    Adieu Welt, wie froh bin ich, dass ich weg bin. Literarische Kultivierung der Einsamkeit zwischen Simplicissimus und Werther
     
    5. Juni 2018 – Seraina Plotke (Basel):
    Einsamkeit in Heiligenviten des späten Mittelalters und der Frühen Neuzeit 

    12. Juni 2018 – Barbara Hunfeld (Würzburg):
    Die Sprache der Einsamkeit. Von Gryphius zu Celan 

    19. Juni 2018 – Isabel Karremann (Würzburg):
    ‚Robinson Crusoe‘ als Utopie der Einsamkeit 

    26. Juni 2018 – Roland Altenburger (Würzburg): Zur Motivik des nicht religiös motivierten Einsiedlertums in der chinesischen Literatur 

    3. Juli 2018 – Catrin Gersdorf (Würzburg):
    Henry David Thoreau und der Mythos der Einsamkeit in der US-amerikanischen Literatur und Kultur

    10. Juli 2018 – Damian Dombrowski (Würzburg):
    Von Cole bis Hopper: Hundert Jahre Einsamkeit in der amerikanischen Malerei 


    Veranstalter
    Kolleg „Mittelalter und Frühe Neuzeit“
    www.mfn.uni-wuerzburg.de
     
    in Kooperation mit
    der Graduiertenschule für Geisteswissenschaften,
    dem Studium Generale der Universität Würzburg,
    der Katholischen Akademie Domschule Würzburg.
     
    Organisation und Kontakt

    Priv.-Doz. Dr. Ina Bergmann

    Lehrstuhl für Amerikanistik
    Am Hubland D-97070 Würzburg
    Tel. 0931/31-85663 eMail: ina.bergmann@uni-wuerzburg.de

    Prof. Dr. Dorothea Klein

    Lehrstuhl für deutsche Philologie der Universität Würzburg
    Am Hubland, D-97074 Würzburg
    Tel.: (0931) 31-85610, dorothea.klein@germanistik.uni-wuerzburg.de

    Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    die Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, Zentrum für Psychische Gesundheit, Universitätsklinikum Würzburg, lädt Sie herzlich zu den 7. Würzburger Informationsveranstaltungen zum Thema „Vorbeugung und Behandlung häufiger psychischer Beschwerden“ in die Barockhäuser (ehemals Greising-Häuser), Neubaustraße 12 in Würzburg ein.

    Die Veranstaltungen sind Teil des Studium Generale und erfolgen in Abstimmung mit dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement des Universitätsklinikums Würzburg, der Alzheimer Gesellschaft Würzburg Unterfranken, HALMA e.V. - Hilfe für alte Menschen im Alltag, „Der Regenbogen e.V.“, dem Verein der Freunde und Förderer der psychiatrischen Tagesklinik Würzburg, der Katholischen Hochschulgemeinde, der Katholischen Akademikerseelsorge, der Psychologischen Beratungsstelle der Evangelischen Studentengemeinde (ESG), dem Aktivbüro für Bürgerengagement, Selbsthilfe und Gesundheitsförderung sowie den sozial-psychiatrischen Diensten (Erthal-Sozialwerk, Bayerisches Rotes Kreuz).

    Neben einer kurzen Zusammenfassung unseres heutigen Kenntnisstands zu Ursachen und Behandlung häufiger psychischer Erkrankungen wird vor allem auf die Frage eingegangen, was man tun kann, um sich vor diesen Krankheiten zu schützen, mit der jeweiligen Erkrankung umzugehen bzw. deren Verlauf positiv zu beeinflussen.

    Ansprechen wollen wir vor allem Betroffene, deren Angehörige und Selbsthilfegruppen sowie alle am Thema Interessierten. Eingeladen sind selbstverständlich auch die Angehörigen aller Berufsgruppen, die zur multiprofessionellen Behandlung von psychischen Krankheiten beitragen. Die Veranstaltungen sind kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Programm im Sommersemester:

    14. März 2018, 19 bis 20:30 Uhr, Dr. med. T. Polak:
    „Ein Gläschen hier und da oder das Feierabendbier“ - Abhängigkeit oder freie Willensentscheidung?

    6. Juni 2018, 19 bis 20:30 Uhr, DP Dr. med. M. Lauer:
    Alzheimer-Demenz: Vorbeugen und helfen

    Veranstaltungsort:
    Barockhäuser (ehem. Greisinghäuser)
    Neubaustr. 12
    97070 Würzburg

    Botanischer Garten

    Der Botanische Garten bietet auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches öffentliches Veranstaltungsprogramm mit Führungen, Ausstellungen und Workshops an.
    Die meisten der Veranstaltungen sind für die interessierte Öffentlichkeit kostenfrei. Termine und aktuelle Informationen zum Veranstaltungsprogramm finden Sie auf der Homepage:
    http://www.bgw.uni-wuerzburg.de/startseite/
    Die Rundgänge dauern etwa 1,5 Stunden.
     
    Ansprechpersonen:
    Sekretariat Botanischer Garten
    Frau Goll, Frau Specht
    Julius-von-Sachs-Platz 4
    97082 Würzburg
    Tel.: 0931/31-86241
    E-Mail: bgw@botanik.uni-wuerzburg.de
     
     

    Adolf-Würth-Zentrum für Geschichte der Psychologie

    Seit Mai 2015 können Sie die Ausstellung „Carl Stumpf (1848 – 1936) und die Anfänge der Gestaltpsychologie“ besuchen.
    Die Ausstellung kann von Montag bis Donnerstag zwischen 9:00 und 17:00 Uhr sowie freitags von 9:00 bis 14:00 Uhr nach vorheriger Anmeldung besichtigt werden. Die Führung übernimmt Prof. Dr. Armin Stock.
    Weitere Informationen finden Sie unter www.awz.uni-wuerzburg.de
     
    Kontakt:
    Tel.: 0931/31-88683
    E-Mail: awz@uni-wuerzburg.de
     
     

    Martin-von-Wagner-Museum

    Die Führungen und Vorträge werden von der Museumsinitiative organisiert und von Fachstudierenden durchgeführt. Sie finden jeweils sonntags statt und dauern etwa 1 Stunde. Beginn 11:00 Uhr, Gebühr pro Person 3€, Kinder und Studierende 2€. Der Eintritt ins Museum ist frei.
    Über die jeweiligen Ausstellungs- und Führungstermine können Sie sich auf der Homepage informieren: http://www.martinvonwagner-museum.com/
     
     

    Mineralogisches Museum

    Das Mineralogische Museum befindet sich auf dem Campus Süd im Erdgeschoss des Institutes für Geographie und Geologie.
     
    Das Mineralogische Museum: Die Dauerausstellung
    Durch großzügige Schenkungen und Ankäufe erlangte das Museum im Laufe der Zeit immer mehr an Bedeutung. Etwa ein Viertel der mehr als 10.000 Objekte umfassenden Sammlung wird heute auf einer Gesamtfläche von 490 qm ausgestellt. Das Mineralogische Museum gliedert sich in vier Schauräume. Im Eingangsbereich, einem glasüberdachten Innenhof werden jährlich wechselnde Sonderausstellungen gezeigt. Hier befindet sich auch der Museumsshop, in dem man Ausstellungskataloge, Mineralien und Schmuck erwerben kann.
     
    Öffnungszeiten:
    Mittwoch und Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr
    Eintritt frei (ausgenommen Führungen und Sonderveranstaltungen)
    Führungen: auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung
     
    Weitere Informationen finden Sie unter
    www.mineralogisches-museum.uni-wuerzburg.de/willkommen/
     
    Kontakt
    Dr. Dorothée Kleinschrot
    Institut für Geographie und Geologie
    Mineralogisches Museum
    Am Hubland
    97074 Würzburg
    Tel.: 0931/31-85407
    E-Mail: kleinschrot@uni-wuerzburg.de
     
     

    Bibliothek für alle

    Um jedem die Möglichkeit zu bieten, die umfangreichen und vielfältigen Angebote der UB kennenzulernen und zu nutzen, bietet die UB Führungen unter der Überschrift „Bibliothek für alle“ an. An den Führungen können alle Interessierten ohne Anmeldung teilnehmen.
    Die Führungen finden in der Zentralbibliothek am Hubland statt.
    Treffpunkt ist jeweils 16:30 Uhr an der Infotheke.
     
    Veranstaltungsinfos und Termine unter:
    https://www.bibliothek.uni-wuerzburg.de/ueber_uns/veranstaltungen/
     
     

    Sondervorlesungen für Senioren und Gasthörer

    Gerne können Sie – neben Veranstaltungen ohne Zulassungsbeschränkungen aus dem regulären Verzeichnis – aber auch folgende, speziell für den Bereich Senioren- und Gaststudium zugeschnittene Vorlesungen besuchen:
     

    Das Dunkle Universum

    1330026, Prof. Dr. Max Camenzind:
    Das Dunkle Universum
    Montags, 14 bis 16 Uhr, 14-tägl., Röntgenring 12, Külpe Hörsaal, Beginn: 16. April 2018
     
    Die meiste Materie im Universum ist dunkel – die Photosphäre des Universums strahlt nur im Radiobereich, Dunkle Materie zeigt sich nur indirekt, und die Dunkle Energie bleibt ganz geheimnisvoll. Allerdings können Beobachtungen am heutigen Universum ohne diese Elemente überhaupt nicht verstanden werden. Dunkle Energie umgibt uns überall und durchdringt den gesamten Kosmos. Aber was bewirkt sie und woraus besteht sie, und wie können wir sie überhaupt erkennen? Dunkle Materie ist unsichtbar und doch mit großem Einfluss auf mächtige Materieansammlungen und riesige Galaxienhaufen. Was können wir über sie erfahren? Welche Vorschläge hat der Physiker für diese Materie vorgeschlagen? Dunkel sind auch die Schwarzen Löcher im Universum – sie können über Gravitationswellen nachgewiesen werden.

    Weitere Informationen unter: www.lsw.uni-heidelberg.de/users/mcamenzi
     
    Termine:

    • 16. April: CMB - das Universum mit Mikrowellen
    • 30. April: Warum Dunkle Materie?
    • 14. Mai: Was ist Dunkle Materie?
    • 28. Mai: Inflation und Quanten-Kosmologie
    • 11. Juni: Allgemeine Diskussion
    • 25. Juni: Was ist Dunkle Energie?
    • 9. Juli: Schwarze Löcher und GWellen 

    Übungen im Betrachten von Kunstwerken

    1330025, Prof. Dr. Josef Kern
    Übungen im Betrachten von Kunstwerken
    Beginn: 13. April 2018


    Programm (Änderungen vorbehalten):

    13. April 2018: Kulturspeicher Würzburg, Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt. Treffen um 14 Uhr im Foyer. Anschließend Besprechung des Programms im Museumscafé.

    20. April 2018: Frankfurt Städel: Rubens. „Kraft der Verwandlung“. Fahrt individuell! Treffpunkt Museumscafé im Städel 10.30 Uhr.

    3. Mai 2018: Ansbach, Markgrafenmuseum, Residenz, Orangerie, St. Gumbertus mit Schwanenritterkapelle. Abfahrt 9:41 Uhr, Rückfahrt 17:10; Würzburg 18:16.

    10. bis 13. Mai 2018 (Christi Himmelfahrt – Muttertag): Wien.
    Geplant sind Besuche des Kunsthistorischen Museums, der Schatzkammer sowie einer aktuellen Sonderausstellung.
    An- und Abreise sowie Unterkunft individuell! In der Oper werden Werke von Verdi, Donizetti und Saint-Saens gegeben (Simon Boccanegra, L’elixir d’amour, Samson und Delila).

    24. Mai 2018: GNM Nürnberg: Licht und Leinwand. Fotografie und Malerei im 19. Jahrhundert. Führung durch Frau Dr. Pelzl angefragt.

    7. Juni 2018: Hypo Kunsthalle München: Du bist Faust - Goethes Drama in der Kunst.
    Das bekannteste Werk der deutschen Literatur inspirierte immer wieder auch bildende Künstler, Komponisten und Regisseure. Die Schau präsentiert rund 100 Kunstwerke von Delacroix über Murnau bis Nam June Paik. Fahrt individuell! Treffpunkt Museumscafé 10.30 Uhr.
    Nachmittag: Pinakothek der Moderne: Fritz Winter – Paul Klee. Informationen unter www.pinakothek.de.

    21. Juni 2018: Wird rechtzeitig bekanntgegeben! 

    12. Juli 2018: Wird rechtzeitig bekanntgegeben!


    Die Fahrten nach Ansbach und Nürnberg finden wie gewohnt mit dem Bayernticket statt; Treffen bitte ca. 20 Minuten vor Abfahrt in der Bahnhofshalle!

    Veranstaltungen aus dem regulären Programm

    Germanistik

    04061010, Prof. Dr. Dorothea Klein:
    Mittelalter für Anfänger: Einführung in die ältere deutsche Literatur (Vorlesung)
    Dienstags, 12 bis 14 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 2, Beginn: 17. April 2018
     
    04060030, Prof. Dr. Stephan Kraft:
    Komödie: Studien (Vorlesung)
    Mittwochs, 12 bis 14 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 1, Beginn: 18. April 2018

    04062600, PD Dr. Katrin Dennerlein:
    Literaturgeschichte 18. Jahrhundert (Vorlesung)
    Donnerstags, 12 bis 14 Uhr, Zentr. HS- und Seminargeb. - 0.004, Beginn: 12. April 2018
     
     

    Volkskunde/Europäische Ethnologie

    04066010, Prof. Dr. Michaela Fenske:
    Materielle Kultur (Vorlesung)
    Mittwochs, 14 bis 16 Uhr,  Phil.-Geb., Hörsaal 5, Beginn: 18. April 2018
     
     

    Kunstgeschichte

    04081011,  Prof. Dr. Damian Dombrowski:
    Vertiefungs- / Aufbauvorlesung: Die Bildkünste Italiens zur Zeit Dantes (Vorlesung)
    Donnerstags, 14 bis 16 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 2, Beginn: 12. April 2018
     
    04081001, Prof. Dr. Stefan Bürger:
    Epochenvorlesung Gotik: Architektur der Gotik (Vorlesung)
    Donnerstags, 8 bis 10 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 2, Beginn: 12. April 2018
     
     

    Musikforschung

    04041010, Prof. Dr. Ulrich Konrad:
    Musikgeschichte von der Aufklärung bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts (Vorlesung)
    Mittwochs, 10 bis 12 Uhr, Residenz, Toscanasaal, Beginn: 18. April 2018
     
     

    Romanistik

    04095000, Prof. Dr. Brigitte Burrichter:
    Überblick über die Literatur- und Kulturgeschichte (Französisch) (Vorlesung)
    Montags, 16 bis 18 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 5, Beginn: 16. April 2018
     
    04095010, Prof. Dr. Brigitte Burrichter:
    Große Texte der Klassik (Vorlesung)
    Mittwochs, 10 bis 12 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 5, Beginn: 11. April 2018

    04095100, Prof. Dr. Martha Kleinhans:
    Überblick über die Literatur- und Kulturgeschichte (Italienisch) (Vorlesung)
    Dienstags, 12 bis 13:30 Uhr s.t., Phil.-Geb., Übungsraum 21, Beginn: 17. April 2018

    04095110, Prof. Dr. Martha Kleinhans:
    Francesco Petrarca (Vorlesung)
    Mittwochs, 8 bis 10 Uhr, Phil.-Geb., Übungsraum 12, Beginn: 11. April 2018
      
     

    Anglistik/Amerikanistik

    04093010, Prof. Dr. Catrin Gersdorf
    Twentieth-Century American Literature: Texts and Contexts (Vorlesung)
    Donnerstags, 14 bis 16 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 3, Beginn: 12. April 2018

    04091000, Prof. Dr. Ralph Pordzik
    Einführungsvorlesung englische Literaturwissenschaft (Vorlesung)
    Mittwochs, 14 bis 16 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 1, Beginn: 18. April 2018

    Slawistik

    04030110, Prof. Dr. Andreas Ebbinghaus:
    Die literarische Moderne in Russland (Vorlesung)
    Freitags, 10 bis 12 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 6, Beginn: 13. April 2018
     

    Philosophie

    05011001, Prof. Dr. Karl Mertens:
    Theoretische Philosophie I (Vorlesung)
    Montags, 10 bis 12 Uhr, Residenz, Toscanasaal, Beginn: 16. April 2018

    05011012, Prof. Dr. Jörn Müller:
    Geschichte der Philosophie I (Vorlesung)
    Mittwochs, 16 bis 18 Uhr, Residenz, Toscanasaal, Beginn: 18. April 2018

    Theologie

    01010000, Prof. Dr. Hans Rechenmacher:
    Einleitung in das Neue Testament und die neutestamentliche Zeitgeschichte (Vorlesung)
    Donnerstags, 16 bis 18 Uhr, Neue Uni, Hörsaal 317, Beginn: 12. April 2018
     
    01011000, Prof. Dr. Hans Rechenmacher :
    Geschichte und Theologie des Judentums (Vorlesung)
    Dienstags, 14 bis 16 Uhr, Neue Uni, Hörsaal 315, Beginn: 10. April 2018 

    01150030, Prof. Dr. Dominik Burkard:
    Geschichte und Theologie des Judentums (Vorlesung)
    Montags, 11:15 bis 13 Uhr, Neue Uni, Hörsaal 318, Beginn: 09. April 2018 

    01150050, Prof. Dr. Dominik Burkard:
    Auf dem Weg in die Moderne? Staat, Kirche und Gesellschaft im "langen" 19. und 20. Jahrhundert (Vorlesung)
    Montags, 8:15 bis 10 Uhr, Neue Uni, Hörsaal 318, Beginn: 09. April 2018

    01203000, Prof. Dr. Franz Dünzl:
    Zentrale Aspekte der Alten Kirchengeschichte (Vorlesung)
    Donnerstags, 12 bis 13 Uhr, Neue Uni, Hörsaal 317, Beginn: 12. April 2018

    01350000, Prof. Dr. Stephan Ernst:
    Grundfragen der christlichen Beziehungs- und Sexualethik (Vorlesung)
    Dienstags, 8 bis 10 Uhr, Neue Uni, Hörsaal 318, Beginn: 17. April 2018

    Fundamentaltheologie und vergleichende Religionswissenschaft

    01402000, Prof. Dr. Matthias Reményi:
    Die Gottesfrage vor der Herausforderung der Gegenwart (Vorlesung)
    Mittwochs, 18 bis 20 Uhr, Neue Uni, Hörsaal 317, Beginn: 11. April 2018

    01400059, Prof. Dr. Hildegund Keul:
    Forschungsseminar: Die Sprache der Anderen brandet zurück (Seminar)
    Einzel: 20. April 2018, 10:30 bis 15 Uhr

    Hinweise:

    Die Würzburger Forschungsgruppe "Vulnerabilität, Sicherheit und Resilienz" arbeitet transdisziplinär zwischen Theologie und Humanwissenschaften. Im Sommerseminar steht die Frage im Mittelpunkt, mit welcher Methodik die Kooperation zwischen Wissenschaften gelingen kann - angesichts der Tatsache, dass divergierende Wissenschafts-Kulturen sich wechselseitig bereichern, wenn sie durch gemeinsame Problemstellungen verbunden werden. Im Seminar werden Grundlagentexte von Michel de Certeau herangezogen, der als Kulturtheoretiker, Historiker und Theologe transdisziplinär tätig war und mit seiner "Heterologie" eine Methodik transdisziplinären Arbeitens entworfen hat. Fragen der Methodik werden durchgängig auf die Vulnerabilitätsforschung bezogen, die im Zentrum unserer Research Group stehen.

    Blockveranstaltung, Termine nach Absprache.

    Anmeldung: in sb-Home sowie per E-Mail bitte an h.keul@theologie.uni-wuerzburg.de

    Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie

    04052020, Prof. Dr. Heidi Peter-Röcher:
    Siedlungswesen 2 (Vorlesung)
    Donnerstags, 12 bis 14 Uhr, Residenz, Toscanasaal, Beginn: 12. April 2018
     
     

    Geschichte

    04070007, PD Dr. Jorit Wintjes:
    Einführung in die Konfliktsimulation (Projekt)
    Dienstags, 16 bis 18 Uhr, Residenz, Raum 3.37, Beginn: 17. April 2018

    04074003, PD Dr. Jorit Wintjes:
    Zur Geschichte des Hellenismus  (Vorlesung)
    Freitags, 16 bis 18 Uhr,  Phil.-Geb., Hörsaal 2, Beginn: 20. April 2018
     
    04072003, Prof. Dr. Rainer Schmidt:
    Der Erste Weltkrieg (1914-1918) (Vorlesung)
    Dienstags, 12 bis 14 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 4, Beginn: 17. April 2018
     
    04073003, PD Dr. Georg Strack:
    Das Papsttum und die Kreuzzüge (Vorlesung)
    Mittwochs, 14 bis 16 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 3, Beginn: 18. April 2018

    04075004, Prof. Dr. Helmut Flachenecker:
    Geistliche Herrschaften in Franken im Vergleich: Das Hochstift Eichstätt (Vorlesung)
    Donnerstags, 8 bis 10 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 3, Beginn: 19. April 2018
     
    04075003, Prof. Dr. Dietmar Grypa:
    Das Kurfürstentum Bayern (1648 - 1806) (Vorlesung)
    Donnerstags, 10 bis 12 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 3, Beginn: 19. April 2018
     

    Sinologie

    04021070, Dr. Michael Leibold:
    Geschichte I (China) (Vorlesung)
    Montags, 10 bis 12 Uhr, Phil.-Geb., Hörsaal 4, Beginn: 16. April 2018

    Altorientalistik

    04053020, Prof. Dr. Daniel Schwemer:
    Grundzüge der Altorientalistik (Vorlesung)
    Mittwochs, 10 bis 11 Uhr, Residenz - Bibliothek LS Altorientalistik, Beginn: 18. April 2018

    Medizinische Fakultät

    03040400, Prof. Dr. Dr. Hermann Faller:
    Medizinische Psychologie und Soziologie (Vorlesung)
    Montags, 8:15 bis 9:45 Uhr, Zahnklinik, Großer Hörsaal, Beginn: 9. April 2018
     

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Universität Würzburg
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-0
    Fax: +49 931 31-82600

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring
    Sanderring
    Röntgenring
    Röntgenring
    Hubland Nord
    Hubland Nord
    Hubland Süd
    Hubland Süd
    Campus Medizin
    Campus Medizin